Historie

2003

  • Gründung der Firma Arnstädter Verzahnungstechnik GmbH aus der ehemaligen Getriebetechnik Arnstadt GmbH (existent seit 1949) durch die Unternehmer Nobert Wolf und Normen Fabig

2004

  • Beginn der Lehrlingsausbildung als anerkannter Ausbildungsbetrieb

2005 - 2006

  • Kapazitätserweiterungen in der Fräserei und Dreherei
  • Errichtung eines Messraumes, inklusive neuer 3D-Mitutoyo
  • Sanierung und Inbetriebnahme der 3. Fertigungshalle als Zentrum für Verzahnung, Fräsen, Stoßen und Schleifen

2007 - 2009

  • Maschineninvestitionen in Fräserei und Schleiferei als Kapazitätserweiterungen und Produktionsverbesserungen
  • Beginn der Lohnfertigung von Form- und Werkzeugbau
  • Investition in Zuwegung und weitere Modernisierung der Fertigungshallen und Büroflächen
  • Errichtung Werkzeuglager
AVT Verzahnung Zahnräder

2010

  • Erst-Zertifizierung für das Managementsystem nach DIN EN ISO 9001:2008
  • Weiterbildungszertifikat der Agentur für Arbeit

2011 - 2014

  • Start und Durchführung des umfangreichen Investprogrammes um die AVT auf eine neue Qualitäts- und Leistungsstufe zu bringen
  • Investierte Maschinen: LC380, CMZ/TC35, RZ362A, SW WS320
  • Strukturveränderung zu teilweiser Serienfertigung

2015 - 2018

  • Start und Durchführung eines weiteren Investprogrammes 2015-2018 zur Modernisie-rung und Kapazitätserweiterung der AVT
  • bisher in diesem Projekt investierte Maschinen: CMZ TC30, CMZ TC 35, Burri 331